Besuch des Oldtimerclubs Münster-Tinnen im Wasserschloss

Die Mitglieder des Oldtimerclubs auf dem südlichen Schlosshof Foto: Westfalen-Blatt

Das Wasserschloss St. Hubertus Heerse mit seinen Vereinigten Museen begrüßte den Oldtimerclub Münster-Tinnen von 1997, welcher mit seinen Mitgliedern eine zweitägige Tour durch das Weserbergland unternahm. Rund 40 Personen mit 20 eindrucksvollen Oldtimern fanden sich auf dem Schlosshof in Neuenheerse ein.

Mit freundlicher Genehmigung hier der Beitrag des Westfalen-Blatts:

Text Facebook/Online Westfalen-Blatt und print

Oldtimer besuchen Schloss Neuenheerse

Zwei Dutzend „Mobile Schätzchen“ haben jetzt das Wasserschloss St. Hubertus Heerse besucht. Johannes Graf Droste zu Vischering aus Höxter reiste mit Freunden des Oldtimerclubs Münster und Münsterland durch den Kreis Höxter. Die Oldtimer kamen aus Amsterdam, aus benachbarten NRW-Städten, aus dem Münsterland und auch aus Ostwestfalen. Die chromblitzenden alten Wagen erfreuten vor dem Wasserschloss Neuenheerse jedes Fotografenherz. Die Gäste besichtigten in Begleitung eines Museumsführers einige Etagen des Schlosses und waren von den Afrika-, Amerika- und Asienräumen sehr angetan. Viele der Oldtimerfreunde zeigten sich überrascht, solche Raritäten – wie einen Eisbären und das Pazifische Walross – in den Museen zu finden. Sie hatten auch Gelegenheit, den Ghana-Raum zu besichtigen. Die Sammlung des Ehepaares Generalkonsul Manfred O. Schröder und Helga Schröder ist über Jahrzehnte zusammengetragen worden. Seit genau 30 Jahren, im Wendejahr 1989, haben sie Schloss Neuenheerse erworben und diese Mussen mit hohem persönlichen und finanziellen Engagement aufgebaut sowie die Gebäude umfassend erneuert.

Unser Museumsführer informierte die Besucher über die
Schlossgeschichte und führte durch die Ausstellung. Foto: Westfalen-Blatt