Eröffnung des neuen Museumsgebäudes “St. Hubertus Helga-Hallen” am 19. Juni 2016

Frontansicht Helga-Hallen

Nach fast zweijähriger Bauzeit und einigen unerwarteten Herausforderungen während

der Bauphase war es am 19. Juni 2016 endlich soweit:

Das neue Museumsgebäude, welches in idyllischer Lage im Schlosspark auf der

Südseite des Wasserschlosses erstrahlt, konnte eröffnet werden!

Seinen Namen „St. Hubertus Helga-Hallen“ trägt es zu Ehren der Stifterin Helga Schröder.

Zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung, Kultur und öffentlichem Leben nahmen an

der festlichen Eröffnungsfeier teil.

Besondere Ehre galt dem anwesenden Stifterehepaar Manfred O. und Helga Schröder.

Dieses hat allein aus privaten Mitteln diesen Neubau ermöglicht, um hier weitere

Schätze aus seinem Besitz der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Im Erdgeschoss des Gebäudes sollen zunächst wechselnde Ausstellungen das Museum

mit Leben füllen, im Obergeschoss ist eine prachtvolle Asien-Ausstellung geplant und

zudem wird ein Bereich in naher Zukunft einen Eindruck vom Wirken und Leben

der Stifter vermitteln, ohne die es diesen wertvollen Kulturschatz der Vereinigten Museen

in Neuenheerse nicht geben würde.

Flyer Fleisch Teil 1  Flyer Fleisch Teil 2

Den Anfang im Bereich der Wechselausstellungen macht die Sonderausstellung

„FLEISCH! Jäger, Fischer, Fallensteller in der Steinzeit“ in Kooperation mit dem

Neanderthal-Museum Mettmann.

Ein Besuch ist vom 19. Juni bis zum 04. September 2016 immer mittwochs bis

sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr ohne Anmeldung möglich.

Für Besuchergruppen ist die Ausstellung nach vorheriger Anmeldung selbstverständlich

auch zu anderen Zeiten zu besichtigen.  

 

Erwachsene                            3,00 Euro

Kinder 6-14 Jahre                  2,00 Euro

Kinder unter 6 Jahren            frei

 

Tel.  05259/930 333

Email:    kulturstiftung-schroeder@t-online.de