Österreich im Wasserschloss Heerse

Pressemitteilung vom 27.05.2010

Am Wochenende besuchte eine Gruppe von Forstbeamten aus Salzburg, Mariazell, Mittersill, Kirchberg und Kitzbühl das Wasserschloss speziell aus dem Grund, um die naturwissenschaftliche, internationale, naturkundliche Abteilung, die bekanntlich Exponate aus aller Welt umfasst, zu besichtigen und kennen zu lernen. Natürlich waren diese mehr als 700 km weit gereisten Besucher auch an dem europäischen Wild und die damit verbundenen Exponate interessiert.

Die Besucher waren voller Begeisterung und stellten sachkundig Fragen. Sie wurden begleitet von dem ortsansässigen sehr bekannten Umweltschützer und Naturfreund, Bauunternehmer Werner Schonlau.

Die Besucher nahmen Prospekte mit, um ihren Wissensstand im forstlichen Kollegenkreis zu verbreiten und um mit anderen Interessierten wieder zu kommen.