Otto von Habsburg – Kulturstiftung Schröder

Pressemitteilung vom 24.02.2013

Wenn Österreich nicht nach dem 1. Weltkrieg Republik geworden wäre, dann wäre Otto von Habsburg heute Kaiser von Österreich/Ungarn.

Der Stammsitz für den Graf Sporckschen Hubertus Orden gegründet 1695 im Schloss Kuks ist Wien.

Otto von Habsburg ist sowohl an der Kulturstiftung Generalhonorarkonsul Manfred O. Schröder und Helga Schröder als auch an dem Wohlergehen des Hubertusordens interessiert und hat viele christliche Veranstaltungen des Ritterordens des Heiligen Hubertus auf dem Schlossgelände in Bad Driburg – Neuenheerse wohlwollend begleitet. So auch die große Investitur des europäischen Teils des Ordens in der Stiftskirche und die anschließenden Feierlichkeiten in Neuenheerse vom 5. – 7. November 2004.

Weiterhin begleitete er die Einweihung der im nordischen Stil erbauten Hubertuskapelle, der Hubertushalle sowie die Brückeneinweihung mit der Büste des Hl. Nepomuk.

Otto von Habsburg war viele Jahre Europaabgeordneter und  ist nach wie vor dem Stifterehepaar Schröder und dem Wasserschloss Heerse verbunden.