Pressemeldung vom 22. Mai 2002

Die Verleihung des Förderpreises der St. Hubertus Gilde im Werte von Euro 7.500,00 fand am Samstag, dem 18.05.2002 im altehrwürdigen Wasserschloss Neuenheerse statt. Der Preis wurde durch einen Gildner der St. Hubertus Gilde überreicht an Herrn Prof. Dr. med. vet. Klaus Pohlmeyer, Leiter des Instituts für Wildtierforschung an der Tierärztlichen Hochschule Hannover.

Zahlreiche geladene Gäste aus hoher Politik, aus den Verwaltungen, viele Repräsentanten der Forstverwaltung in Uniform sowie hochrangige Offiziere der Deutschen Bundeswehr und Freunde und Gäste von Nah und Fern hatten sich eingefunden.
Die Veranstaltung wurde eröffnet durch Mitglieder des Bläserchors aus Altenbeken mit dem „Fürstengruß“. Herr *Honorargeneralkonsul Manfred O. Schröder hieß die anwesenden Gäste im Namen der Vereinigten Museen, im Namen der Hubertus Gilde und im Namen seiner Frau und in seinem Namen herzlich willkommen.
Danach hielt Hochwürden Pfarrer Siegried Schink vom Pfarramt Hembsen-Brakel eine Kurzansprache.
Er streifte in dieser das Leben des hl. Hubertus und die Deutungen in einer die Anwesenden begeisternder Form. Gleichzeitig überreichte er Exemplare der Rede mit Bebilderungen zur ständigen Erinnerung an diesen denkwürdigen Anlass.
Er sprach auch einige segnende Worte für die aus den Philippinen soeben im Wasserschloss eingetroffene über 500 kg schwere holzgeschnitzte Figur des hl. Hubertus, die auch für alle Besucher zu besichtigen ist.
Im Anschluss daran verlieh einer der Gildner Herrn Prof. Dr. Pohlmeyer den Förderpreis und ein weiterer Gildner übergab diesem die Urkunde mit dem entsprechenden Scheck. Danach ergriff der Bürgermeister der Stadt Bad Driburg, Herr Karl-Heinz Menne, das Wort und bat den Wissenschaftspreisträger Herrn Prof. Dr. Pohlmeyer sich in das Goldene Buch der Stadt Bad Driburg einzutragen.
Ebenfalls die anwesenden Gildner der Hubertus Gilde sowie den anwesenden Bundestagsabgeordneten Meinolf Michels und Herrn Landrat Hubertus Backhaus.
Die Jagdhornbläser aus Altenbeken ehrten den Preisträger, der eine bemerkenswerte Dankesansprache gehalten hatte, mit der „Ehrenfanfare“. Mit Dankesworten an die anwesenden Vertreter der Behörden und alle Anwesenden wurde die Festveranstaltung unter dem Erklingen des „Halali-Jagd vorbei“ durch Herrn *Honorargeneralkonsul Schröder beendet.
Es war ein bemerkenswerter Festakt, der allen Anwesenden noch lange in positiver Erinnerung bleiben wird.

*Honorargeneralkonsul – gilt für die gesamte Präsentation.

Quelle: