Saisonbeginn im Wasserschloss St. Hubertus Heerse

Endlich ist es wieder so weit! Ab dem 30. März laden die Vereinigten Museen im Wasserschloss St. Hubertus-Heerse zu den allseits beliebten öffentlichen Führungen ein. Sie finden bis Ende Oktober jeden Samstag um 14 Uhr statt.

Die Vereinigten Museen im Wasserschloss St. Hubertus-Heerse im Frühling.

Das Museum besticht durch seine Vielfalt: Auf vier Etagen des Wasserschlosses Neuenheerse verteilen sich sechs spannende Sammlungsbereiche. Während ihres Rundgangs begeben sich die Besucher auf eine Weltreise. In einer der größten privaten Wildtiersammlungen treffen sie auf Löwen, Bären und Antilopen. Von kulturhistorischer Bedeutung ist die ethnologische Sammlung. Masken, Figuren und Alltagsgegenstände aus Afrika, Asien, Ozeanien und Amerika erzählen von fernen Kulturen und fremden Ritualen. Im Dachgeschoss des Schlosses befindet sich die Abteilung „Europäisches Kulturgut“, die Alltagsgegenstände aus den vergangenen 200 Jahren zeigt. Hier staunen Kinder häufig darüber, wie viel Handarbeit im Handwerk damals noch steckte. Wäschestampfer, Butterschleuder oder eine mit Handkurbel betriebene Windfege, mit der man Spreu vom Weizen trennte, zeugen anschaulich von dieser Zeit. Weitere Ausstellungsbereiche zur deutschen Kolonialgeschichte in Afrika, zu Preußen und zur Jagdkultur ergänzen den umfangreichen Museumsrundgang.