Weltklasse Steinbock im Wasserschloss Heerse

Pressemitteilung vom 12.04.2012

Die Vereinigten Museen fühlen sich enorm bereichert.

Der älteste Ordensbruder des Honorargeneralkonsuls Manfred O. Schröder, der Eigentümer des Pfändergebirges östlich des Bodensees ist, hat uns aus seinem Bestand die Trophäe eines weltklasse europäischen Steinbocks nach Neuenheerse versandt. Solch ein Exemplar, das hoch in den CIC-Aufzeichnungen zu stehen kommen wird und 15 kg mit kleinem Schädel auf die Waage bringt sowie Peitschenlängen von 104 cm aufweist, ist weltweit nur selten zu finden.

Die Eheleute Schröder sind sehr stolz, diese enorme Bereicherung nunmehr auch den Besuchern zeigen zu können. Über die Hergabe wurde eine Urkunde angefertigt.

Die weltklasse Trophäe einschl. Urkunde wird in der Hubertushalle des Wasserschlosses einen Ehrenplatz erhalten. In dieser Halle ist die histor. Geschichte des Graf Sporck’schen Hubertusordens A.D. 1695 dokumentiert.

Das beiliegende Foto zeigt die Eheleute Manfred und Helga Schröder mit der kapitalen Trophäe des europäischen Steinbocks.