Aktuelle Ereignisse

Veröffentlicht am Mittwoch, 29. Juni 2020

Corona hat auch uns im Griff!

Jedoch:

Trauungen in der Kapelle des Wasserschlosses finden weiterhin statt.
Coronaeinschränkungen werden berücksichtigt .

Der Ablauf ist mit der Stadt Bad Driburg abgestimmt.

Führungen in Kleingruppen durch das Museum können durchgeführt werden. Hier ist allerdings eine Voranmeldung erforderlich, um die  Einhaltung der Corona-Auflagen organisieren zu können.

Geplant ist, den normalen Museeumsbetrieb nach dem 1. September wieder aufzunehmen.
Stand 29.06.2020

Bis auf bald und bleiben Sie gesund!

Neuigkeiten 2020

Schulkinder Grundschule St. Walburga erleben den Globus im benachbarten Wasserschloss vor Beginn der Sommerferien 2020

Die Familie Generalkonsul Manfred O. und Helga Schröder ist ein großer Förderer der privaten Grundschule St. Walburga Neuenheerse. Gern folgten nun zum zweiten Mal Grundschüler/innen von St. Walburga einer Einladung der Familie Schröder, die vielfältige Museumslandschaft zu besuchen.

Wenn die Mädchen und Jungen der Grundschule St. Walburga Neuenheerse um den Globus reisen  wollen, dann müssen sie keinen Flieger besteigen. Denn die ganze Welt ist unweit der Klassenzimmer - im benachbarten Was-serschloss St. Hubertus mit seinen Vereinigten Museen - in einzigartiger und sehenswerter Vielfalt zuhause. Selbst wenn man nicht zum ersten Mal im Schloss ist, entdeckt man immer wieder etwas Neues. Einheimische und fremde Tiere aus der ganzen Welt sind über mehrere Etagen im Wasserschloss aufmerksam zu betrachten. Löwen, Schlangen, Antilopen, Bären, Schildkröten, Bison, Leopard, Elch und Gartenvögel (Amsel, Buntspecht, Elster, Drossel, etc.) geben sich ein Stelldichein. Auch eine Zeitreise in die (Schul-) Geschichte, im Dachgeschoss untergebracht- lässt die Kinder ins Staunen geraten. Waschbecken an Waschbecken stehen in einer Reihe. Diese stammen noch aus der Zeit des Internats des Gymnasiums St. Kaspar. Die Kinder von St. Walburga bekommen allesamt ganz große Augen, als sie in den früheren Internatsräumen im Schloss drei Reihen alte Schulbänke entdecken. Sie setzen sich hinein, nehmen die Schiefertafel zur Hand, öffnen die Klappe des Einlasses für das Tintenfass und lassen ihren Gedanken freien Lauf. „Eigentlich ist es hier doch gemütlich“, findet Emily, als sie die Schulbank von anno dazumal drückt. Die kurze „Weltreise“ vor den Ferien macht viel Freude und ist ein gelungener Abschluss zum Schuljahresende.

Im Vorstand des Trägervereins St. Walburga wird deshalb überlegt, eine Konzeption für  Schulkinderführungen zu erarbeiten. Mit diesem Leitfaden für kindgerechte Führungen möchte der Trägerverein seinen Beitrag dazu leisten, Neuenheerse als Kulturort zu stärken und benachbarten Schulen dieses Erlebnis zu empfehlen.“